Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) Dortmund (Generation 2015) - Feuerwehr-Dortmund.net

Direkt zum Seiteninhalt

Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) Dortmund (Generation 2015)

Feuerwehr Dortmund > Besondere Fahrzeuge



Die im Jahr 2002 beschafften LF 16/12 sind mittlerweile in die Jahre gekommen. Bereits Ende 2014 begannen die Planungen für die Nachfolgegeneration

des Standardfahrzeugs bei der Berufsfeuerwehr Dortmund. Entwickelt wurde auch die neue Generation von einem eigenen Arbeitskreis.


Ende 2015 konnte die Feuerwehr Dortmund ein erstes "Testfahrzeug" u.a. zu Schulungszwecken übernehmen.


Seit Januar 2016 werden die 18 neuen Fahrzeuge nach und nach angeliefert, beklebt, beladen und Dienst genommen.

Sie ersetzen dann innherhalb weniger Monate ihre Vorgänger quasi "1:1" auf den Wachen der Berufsfeuerwehr Dortmund.


Die Vorgänger aus dem Jahr 2002 werden keineswegs "entsorgt" oder "eingemottet", sondern nach aufwendiger Generalüberholung beim Hersteller an

ausgewählte Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund (FF) übergeben. Dort werden Sie nach viele Jahre den einsatztaktischen Wert der ehrenamtlichen Einheiten erhöhen.

Speziell für die Anforderungen an die FF wird die Beladung und die Aufbaueinteilung beim Hersteller modifiziert. So wird zum Beispiel der Sprungretter von

der Beladeliste gestrichen um Platz für andere Ausrüstungsgegenstände zu schaffen.


In der neuen Fahrzeuggeneration sind weiterhin bewährte Funktionen und Ideen des Vorgängers enthalten. Doch auch aus "Fehlern" der 2002er Fahrzeuge hat

man logische Konsequenzen gezogen.

Daten & Faken:

  • Bei Fahrgestell und Aufbau ist es bei Bewährtem geblieben. Fahrgestell "MB Atego", Aufbau von Schlingman

  • Feuerwehrtechnische Beladung "HLF 20" nach DIN 14530

  • Rundumkennleuchten / Frontblitzer vollständig in LED-Technik

  • Sondersignalanlage in Kompressortechnik (Martinhorn)

  • Farbe:  RAL 3000 feuerrot, Beklebung nach "Dortmunder Modell"

  • Getriebe: Allison vollautomatisch

  • Straßenantrieb über die Hinterachse mit zuschaltbarer Differentialsperre

  • Vorder- und Hinterachse mit Telligent-Bremssystem und Scheibenbremse

  • ABS (Antiblockiersystem), ASR (Antischlupfregelung), Berganfahrhilfe

  • Klimaanlage für Fahrer und Mannschaftskabine (getrennt schaltbar)

  • Pneumatisch betätigte PA-Halterung im Mannschaftsraum

  • Leitergrüste mit mechanischer Leiterentnahmehilfe

  • 30 Meter C-Schnellangriff in Buchten



Im Februar 2016 ist des weiteren ein streng limitiertes, exclusives HO-Modell (Maßstab 1:87) vom neuen "Dortmunder HLF" erschienen!



AufbauTechnische Daten
TypSchlingmann Quadra VA Highline
Löschgruppenfahrzeug
PumpeFeuerlöschkreiselpumpe S2000
FPN 10-2000
- Doppelkolbenentlüftungspumpe
- 4 B Druckabgänge
- 1 C Druckabgang
- 2 B Tankfüllleitungen
- 1 A Saugeingang mit Absperrklappe

Löschwasser-
tank
2000 l
LichtmastFireco Ultra Light
Lichtpunkthöhe 5,5m
2 Halogenscheinwerfer (je 1000 W)

SitzplätzeGruppenkabine / 9 Plätze


Für die freundliche Unterstützung in Sachen Fotos danken wir dem
Kameraden Marko Kruse vom Löschzug 25 !
Zurück zum Seiteninhalt